Ambulantes OP-Zentrum

1/7

Ambulante Operationen

Seit 30 Jahren werden in unserer Praxis zahlreiche Operationen aus dem Gebiet der Allgemeinchirurgie, Orthopädie, Unfallchirurgie und Proktologie durchgeführt. Die Operationen können zum Teil in örtlicher Betäubung, aber auch in Vollnarkose erfolgen. Hierbei werden wir durch das Team des Praxisnetz Anästhesie aus Nürnberg unterstützt.

 

Folgende Operationen können wir ambulant durchführen:

 

  • Versorgung von Bauchwand-, Nabel- und Leistenbrüchen

  • Entfernung einer Gynäkomastie ("Männerbrust")

  • Entfernung eines Pilonidalsinus (Steißbeinfistel)

  • Entfernung von Weichteilgeschwulsten wie Warzen, Lipome,  unklare Hauttumore

  • Operative Korrektur von abstehenden Ohren oder Folgen von Piercings sowie Entfernung von Tatoowierungen

  • Arthroskopie des Kniegelenkes, einschließlich Meniskusnaht

  • (minimalinvasive) Naht der gerissenen Achillessehne

  • Operative Versorgung von einfachen Frakturen des Unterarmes und der Finger, einschließlich minimalinasiver Techniken wie die ESIN-Osteosynthese

  • Operative Behandlung des Karpaltunnel- und Sulcus-ulnaris- sowie Tarsaltunnelsyndroms

  • Behandlung eines Morbus Dupuytren

  • Operative Behandlung von Schnappfingern und Sehnenscheidenentzündungen wie z.B. der Tendovaginitis de Quervain

  • Diverse andere handchirurgische Operationen wie z.B. Versorgung eines Ski-Daumens.

  • Chirurgie des Vorfußes

 

Als Besonderheit bieten wir seit kurzem eine neue Form der lokalen Betäubung an, hierbei handelt es sich um die sogenannte WALANT-Anästhesie, bei der eine Vollnarkose vermieden werden kann. Diese Form der Anästhesie eignet sich besonders gut für Operationen an Hand und Fuß. Sprechen Sie uns hier zu bitte an.